Menu

ALLES NEU MACHT DER MAI -

und kaum hat er so richtig losgelegt, da ist ihm schon der Juni auf den Fersen; der wiederum muss dem Juli weichen, der aber selbst nicht zur Ruhe kommen kann, weil wenig später (einen Monat später, um genau zu sein) der August auf der Matte steht, - und immer so weiter, bis wir erstaunt feststellen, dass schon wieder ein Jahr um ist. Das bedeutet in unserem Fall: ein Jahr THEATRIUM Steinau. Und wenn uns von der Titelseite des Vier-Monats-Spielplans, der sei Anfang Mai kursiert, ein Clown anblickt, ist das ein Hinweis auf die Jubiläumsfeierlichkeit, die wir am Wochenende 15.-17. Juni ausgerichtet haben. Da gab es neben zwei Repertoire-Vorstellungen für Kinder auch einen Premierenabend:

"Adams Äpfel", gespielt von DETLEF HEINICHEN, in einer Puppentheaterbearbeitung des grotesken gleichnamigen Films von Regisseur und Drehbuch-Autor Anders Thomas Jensen, - ein Stück, das auf wundersame Weise Komik, Tragik und Nachdenklichkeit verbindet. Mit Coco Ruch (Ausstattung) und Wolf-Dieter Gööck (Regie) sind zwei Kollegen mit am Start, die auch an der THEATRIUM-Erfolgsinszenierung "Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand" maßgeblich beteiligt waren.

Aber auch ein paar Freunde aus Dresden standen an diesem Wochenende auf den Steinauer Brettern. Da war zum einen DIETER BECKERT, Urgestein der ostdeutschen Liedermacherei, in unzähligen Auftritten landauf-landab gereifter Barde, Erfinder und einziger Verfechter einer neuen literarischen Gattung: der "Brachialromantik". Beckert, Robby Langer und Wolf-Dieter Gööck haben als TRIO REMMIDEMMI anschließend für angemessen schräge Partymusik gesorgt.

Und natürlich, last but not least, der erwähnte Clown: RAINER KÖNIG, der der Dresdner Pantomime-Tradition entstammt, als Mime-Clown durch die halbe Welt gereist und in Dresden als HEXE BABAJAGA zum Publikumsliebling geworden ist. Er hat in dem Kinderstück "Wo ist der Zirkus…?" und in dem Abendprogramm "Best of Mime" sein Können gezeigt.

So weit das Jubiläum, das wir uns gegönnt haben und mit dem wir Ihnen, unserem Publikum, Reverenz erweisen wollten. Aber auch sonst weist unser Spielplan bis Ende August neben unseren Repertoire-Vorstellungen einige weitere Höhepunkte auf, zum Beispiel zwei Gastspiel-Vorstellungen vom Puppenspieler STEFAN RÄTSCH anlässlich des Märchensonntags, mit dem unvermeidlichen "Rapunzel" (05.08.).

Das THEATRIUM Steinau führt in seinem Namen den Begriff "Figurentheater", - ein Hinweis darauf, dass wir in verschiedenen Spieltechniken arbeiten. Nun kommen im August auch erstmals Marionetten auf die Bühne, in dem turbulenten Volkstheater nach der historischen Straßburger Fassung "Doktor Faustus", gespielt von DETLEF HEINICHEN (Premiere 04.08.).

Ein praller Spielplan also, unserem hochgeschätzten Publikum zu Füßen gelegt - hereinspaziert, seien Sie neugierig und bleiben Sie uns gewogen,

 

Ihr Team des THEATRIUM Steinau.

Demnächst bei uns

Adams Äpfel

Freitag, 31.8, 20:00 Uhr